Gerhard Gschlößl, Trombone

Gerhard Gschlößl



Gerhard Gschlößl gilt als einer der neuen Innovatoren der Europäischen Jazz- und Avantgarde-Szene.
In Süddeutschland aufgewachsen studierte er Posaune und Komposition.
Kulturpreisstipendium 97; lebte in New York und seit 2004 in Berlin.
In seiner bisherigen musikalischen Laufbahn arbeitete Gschlößl mit zahlreichen, namenhaften Musikern wie Albert Mangelsdorff, Sam Rivers, Michael Mantler u.v.a. und veröffentlichte eine facettenreiche Vielfalt an Tonträgern.
Er ist Mitbegründer des Musikerkollektivs JKB (Jazzkollektiv Berlin) und brachte das hochkarätig besetzte Nonett „G9-Gipfel, Berlin“ zur Welt.

Zusammenarbeit mit Albert Mangelsdorff, Sam Rivers, Alexander von Schlippenbach, Barre Phillips, Günther „Baby“ Sommer, Billy Hart, Aki Takase, Michael Mantler, Gianluigi Trovesi, Karl Berger, Jerry Bergonzi, GalloRojo Collective, Conny Bauer, Maria Schneider, SundayNightOrchestra, NDR-BigBand, Dt-Frz Jazzensemble, Kammerensemble Neue Musik Berlin, uva